Auf unserem Treuhandkonto befinden sich 258.275 Euro!

(Stand 13.11.17)


Stand der Dinge

Aktuell sind der Besitzer, die "Projekt Rentenvorsorge", und die Stadt Oldenburg in Verhandlung, wo genau die zum GLOBE gehörigen Parkplätze geschaffen werden. Diese Verhandlungen werden wir noch abwarten, bevor es zur Ausarbeitung des Kaufvertrages kommt. Denn die Bereitstellung der nötigen Anzahl von genehmigungsfähigen Parkplätzen ist Vorraussetzung für die Erteilung der Betriebserlaubnis des GLOBE.

Das wichtige Etappenziel, zum 30.09. die erforderliche Kaufsumme zusammen zu kriegen, haben wir Dank Vieler erreichen können. Nach dem Kauf wird es in die Sanierung gehen. Hier können wir zwar auf eine größere Summe an Fördermitteln hoffen, es braucht aber weiterhin Spendengelder und Menschen, die Genossenschaftsanteile zeichnen! Denn die Sanierung wird einiges kosten, bevor das GLOBE dann endlich wieder Kulturstätte sein kann.

Daher gilt auch weiterhin:

 

Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen

 Kulturgenossenschaft GLOBE e.G.


Sie haben Anteile gezeichnet, aber noch keine Benachrichtigung bekommen?

Da das Vergleichen der eingehenden Solidaritätsbekundungen mit den eingegangenen Zahlungen nur manuell zu erledigen ist und alles ehrenamtlich und neben dem täglichen Broterwerb geschieht, bitten wir um Geduld, wenn es etwas dauert, bis Sie Ihre Bestätigung per E-Mail von uns erhalten.

Spendenquittungen werden wir Anfang des Jahres zusenden.




Es gibt einen Lichtblick in der dunklen Jahreszeit: Jeden 1. Sonntag im Monat öffnen wir das GLOBE!

Von 15-17 Uhr sind wir vor Ort, zeigen euch das GLOBE und tauschen uns gern mit euch aus.

 

Nächster Termin: 3. Dezember 2017

 

Und weil es Anfang Dezember schon ganz schön kalt und düster ist, gibt es

 

ab 17 Uhr eine Feuershow mit Natascha Czichon u.a.

 

 

Der Eintritt ist frei, Spenden fürs GLOBE erbeten.

 


Anfahrt:

Zugang für Radfahrer und Fußgänger über die Kranichstraße. Am Ende der Kranichstraße ist das Tor geöffnet. 

Liebe Autofahrer, bitte parkt Eure Wagen an der Ammergaustraße und lauft den Rest des Weges zu Fuß. Danke.

Für Menschen mit Gehbehinderung ist eine direkte Anfahrt über die Kranichstraße möglich.


Die Werkstatt Zukunft hat dem GLOBE ja unlängst Ende September eine  Veranstaltung gewidmet.

In dem tollen Video, was hierbei entstanden ist, erfahren Sie Hintergründe der Kulturgenossenschaft, warum wir uns engagieren und was wir uns für die Zukunft des GLOBE wünschen.

Die Geschichte des GLOBE im Kontext der Nachkriegszeit beleuchtet Andreas Büttner in seinem nun veröffentlichten Artikel auf den Seiten von Werkstatt Zukunft. Vielen Dank für die Recherche!


Am 30. August hat das Finanzamt Oldenburg die Gemeinnützigkeit unserer Genossenschaft bestätigt!

Lesen Sie dazu auch einen Artikel der NWZ.

 

Damit sind nun alle ab jetzt eingehenden Spenden steuerlich absetzbar, wir werden die dazu notwendigen Spendenquittungen ausfüllen und an die Spender schicken.

 

Als Spender geben Sie bitte auf den Überweisungsvordrucken Ihre Post-Adresse an, unseren Namen als Empfänger (Kulturgenossenschaft Globe e.G.) und als Verwendungszweck: Spende GLOBE


August Zirner unterstützt das Globe weil...

"...Räume in denen sich Menschen über Jahrzehnte versammelt haben, eine eigene kommunikative Dynamik entwickeln. Wir, unsere Gemeinden, können nicht genug dafür unternehmen solche Räume zu erhalten und wieder zu beleben. Eine der sinnvollsten Antworten auf Provinzialität und dem daraus resultierenden (meist rechten) Populismus ist, die Sicherung vorhandener Räume die der Kultur als Behausung dienen können. Statt ewiges Neubauen, vorhandenes erhalten!"

August Zirner, Schauspieler


In Zusammenarbeit mit Werkstatt Zukunft stellt Michael das GLOBE vor:

https://www.youtube.com/watch?v=N5TdToXO5CI&feature=youtu.be


Foto: Frauke Engelmann
Foto: Frauke Engelmann

Kennen Sie Mr. GLOBE?

 

Bei unserer letzten großen Infoveranstaltung im "Spielraum" des Staatstheaters trat erstmals Mr. GLOBE, etwas überrascht aber höchst erfreut, ins Rampenlicht. 

Unübersehbar ramponiert, aber voller Energie und Tatendrang schwärmte er sowohl von vergangenen Zeiten als auch von ambitionierten Zukunftsplänen!

Seitdem hat er uns immer mal wieder erfreut.

 

Alle, die ihn bisher verpasst haben, können sich in einem Video einen Eindruck verschaffen.


Das niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege widmet uns einen Eintrag auf seinem Blog:

http://www.blognld.de/2017/06/16/licht-aus-film-ab-im-globe-oldenburg/


Wichtige Information an alle Erwerber von Genossenschaftsanteilen: 

um Anteile erwerben zu können ist es zwingend notwendig die Solidaritätsbekundung zu unterschreiben und eine Adresse anzugeben!! 

Es können Genossenschaftsanteile im Wert von 100,- € pro Stück gezeichnet werden. Unser Treuhandkonto hat die IBAN DE42 2806 0228 0035 6654 00 bei der Raiffeisenbank Oldenburg. 

Wenn Sie uns finanziell oder auch anderweitig unterstützen wollen, schauen Sie auch in unsere Solidaritätsbekundung