Dr. John Goodyear erforscht das GLOBE

Foto: Gerd Schütt

Seit 2017 ist das GLOBE Forschungsobjekt. Dr. John Goodyear, Mitglied der Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. recherchiert und schreibt ein Buch zur Geschichte der nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland von der englischen Befreiungsarmee gebauten Globe-Theater/Kinos unter besonderer Betrachtung der Geschichte des Oldenburger GLOBEs.

Dr. John Goodyear ist ehemalige Studienleiter der Oldenburger Academy of English und hat im Zuge zweier Stipendien der Universitäten von Birmingham und London begonnen, die Bau- und die Nutzungsgeschichte des Globe-Theater in Oldenburg zu erforschen.

Wir sind gespannt, was es da noch alles zu entdecken gibt!

Kontakt zu ehemaligen Soldaten gesucht

Derzeit steht der Kontakt mit Zeitzeugen, die Anfang der 50er Jahre in Oldenburg stationiert waren, im Vordergrund, um ein lebendiges Bild der Geschichte zu erhalten. Die University of Birmingham, an der Dr. John Goodyear derzeit lehrt und forscht, unterstützt die Arbeiten. Kurz nach deren Veröffentlichung einer Pressemitteilung kamen mehrere Anfragen von regionalen und überregionalen Nachrichten- und Radiosendern in Großbritannien. Ende Mai erschien darauf hin in der größten Regionalzeitung Großbritanniens "The Express and Star" ein großer Artikel, der zu ersten Kontakten mit Zeitzeugen führte.

Im Juni 2017 war der British Forces Broadcasting Service (BFBS) - bekannt als Forces TV - zu Gast im GLOBE. Entstanden ist eine schöne Kurzdoku auf Englisch. Von der Ausstrahlung erhoffen wir uns weitere Zeitzeugen, die über ihre Stationierung in Oldenburg berichten können.

Ehemaliger BBC-Sprecher macht Sendung über das GLOBE

Das GLOBE als ehemaliges britisches Militärkino lässt zunehmend auch das ein oder andere britische Ohr größer werden. Dabei helfen tut das englische Radio-Feature, produziert von dem Internet-Radiosender "Expat Show". Barrie Redfern, einer der Köpfe der Expat Show, war lange bei der BBC tätig. Mit seinem Internetsender möchte er monatlich spannende Features für in Deutschland arbeitende Ausländer (expats) anbieten. Die Expat Show wird ehrenamtlich betrieben und - kommt aus dem Ammerland!

Das Feature gestalteten Michael Olsen (damaliger Vorstand), Dr. John Goodyear (unser "GLOBE-Forscher"), Duncan Howson und Olaf Hibbeler (aktive Mitglieder).

Als das GLOBE noch britisch war

Einen ersten Einblick in seine Arbeiten gab Dr. Goodyear am 13. Februar 2018 in einem Vortrag in Oldenburg. Der Oldenburger Lokalsender O1 hat diesen aufgezeichnet und uns zur Verfügung gestellt.