Das GLOBE

Das GLOBE ist ein ehemaliges Truppenkino der britischen Armee, errichtet 1954. Es befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne in Oldenburg. Seit 2017 ist die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. dabei, dieses Juwel, welches sich weitestgehend noch im Originalzustand befindet, durch Kauf und Sanierung vor dem Verfall zu bewahren und in eine neue Kulturstätte zu verwandeln. Alle engagieren sich rein ehrenamtlich.

Unterstützer gesucht

Dank den zahlreichen Spenden, Genoss*innen und Fördermittelgebern konnten wir die veranschlagten Gelder für die Sanierung aufbringen. Nach kleineren Vorabeiten fiel im Herbst 2020 der Startschuss mit der Erneuerung des Daches.

Für die Ausstattung fehlen entsprechende öffentliche Fördermöglichkeiten und auch der Bau wird durch Denkmalschutz und den allgemein gestiegenen Kosten teurer, als geplant.

Was Sie konkret tun können:

- Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. oder zeichnen Sie weitere Anteile

- Spenden Sie - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

- Werden Sie Stuhlpate

- Verschenken Sie ein Stück Theater - einen Anteil oder eine Spende - mit unserer Geschenkkarte

- Unser Kalender ist ebenfalls ein schönes Geschenk für Freunde oder sich selbst

Bei Interesse an unseren Geschenkkarten oder dem immerwährenden Kalender füllen Sie gern unser Kontaktformular aus.

Und natürlich freuen wir uns über alle, die mitmachen wollen und sich aktiv in der Kulturgenossenschaft einbringen möchten!

Aktuelles vom und über das Globe

Tänzerische Intensität und authentische Nahbarkeit offenbaren vielschichtige, auch überraschende und abgründige Facetten der Liebe. Das Auffächern zwischenmenschlicher Gefühlswelten führt das Publikum in ein tiefes Miterleben und fordert augenzwinkernd zum Hinterfragen gelernter Rollenbilder auf.

Eine Choreographie von Helge Letonja. Gezeigt werden auch weitere Ausschnitte aus dem aktuellen Programm.

Im Herbst ging die Sanierung des GLOBEs gut voran! Stahlträger wurden eingezogen, Wände eingerissen, alte Löcher geschlossen, neue aufgerissen. Aufgerissen wurde auch der Fußboden im Saal. Zupackende Genoss*innen haben den Beton dort komplett herausgestemmt. Dafür ein riesen Dankeschön an dieser Stelle! Schon die Fotos gesehen in unserer Baudoku?

 

Die 4. Generalversammlung hat Anfang Oktober 2021 einen neuen Aufsichtsrat für die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. gewählt. Dieser besteht zukünftig aus acht Personen: Philipp Düwel-Mahne, Merle Kauffmann, Angela Machens, Mark Rayner-Lorentzen, Bruno Reibstein, Levin Schmidtz-Lenders, Andreas Siek und Beate Sommer. Damit hat sich ein gut gemischtes Team aus erfahrenen und neuen Aufsichtsrät*innen gefunden. Wir wünschen erfolgreiche Zusammenarbeit!

Mr. GLOBE wurde kürzlich am Schloßplatz gesichtet! Anscheinend ist er mittlerweile schon wieder so vorzeigbar, dass eine Filmerin ihn dort abgelichtet hat. Im Tross sollen sogar Groupies gesichtet worden sein.

Was das wohl gibt? Wir sind sehr gespannt!

Im September hat sich das GLOBE in eine Rohbaustelle verwandelt. Im Inneren werden Kernbohrungen durchgeführt, die Vorbereitungen für den Einbau der Lüftungsanlage laufen. Die Decke des Dachbodens wurde einem Belastungstest unterzogen. Und endlich, endlich nimmt sich ein Mauerer des Lochs in der Mauer an (never ending story!). Es wird! Fotos in unserer Baudoku!