Das GLOBE

Das GLOBE ist ein ehemaliges Truppenkino der britischen Armee, errichtet 1954. Es befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne in Oldenburg. Seit 2017 ist die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. dabei, dieses Juwel, welches sich weitestgehend noch im Originalzustand befindet, durch Kauf und Sanierung vor dem Verfall zu bewahren und in eine neue Kulturstätte zu verwandeln. Alle engagieren sich rein ehrenamtlich.

Baucafé EXTRA!

In den kommenden Wochen öffnen wir das GLOBE virtuell für kleine EXTRAS: Solo-Konzerte, -Schauspiel, Lesungen, Akrobatik, Tanz etc., hier auf unserer Webseite! Macht es euch zu Hause gemütlich und genießt unser GLOBE Baucafé EXTRA auf dem heimischen Sofa!

Für viele freischaffende Künstler*innen ist die derzeitige Krise existenzbedrohend, da alle kulturellen Veranstaltungen bis mindestens Ende April abgesagt wurden und darüber hinaus kaum Buchungen für die kommenden Monate vorgenommen werden.

Das GLOBE möchte seinen Beitrag leisten und hat zur Unterstützung der Künstler*innen ein EXTRA-Spendenkonto eingerichtet. Alle hier eingehenden Gelder werden wir zu 100 Prozent weiterleiten an die an der Aktion teilnehmenden Künstler*innen, die es jetzt wirklich brauchen. Bitte helft mit! Die Künstler*innen brauchen jetzt sichtbare Zeichen der Solidarität. Auch wenn wir für die Zahlungen auf dieses Konto leider keine Spendenquittungen ausstellen können, hoffen wir auf eure großzügige Unterstützung. Jeder Euro hilft!

Baucafé-EXTRA-Konto
Empfänger: Kulturgenossenschaft GLOBE e.G.
Iban: DE58 2806 0228 0044 8125 03
Verwendungszweck: Aktion Baucafé EXTRA

Ouvertüre mit Mr. GLOBE

Webseite des Künstlers: https://www.jo-schmitt-schauspiel.de/

Aktuelles vom und über das Globe

Don't spill your Coke! Ob er das gesagt, als er damals die Aufgabe hatte, im GLOBE zu kontrollieren, ob sich die Familien und Kinder benehmen? Im digitalen Interview blättert Christopher Green nicht nur seine Erinnerungen, sondern auch sein Fotoalbum für uns auf. Christopher wurde als Junior-Offizier im neu aufgestellten 72. Leichten Flugabwehrregiment rekrutiert und nach Oldenburg versetzt. Schwerpunkt des Interviews ist seine Dienstzeit als Junior-Offizier in Oldenburg zwischen September 1955 und August 1956.

Zu sehen auf unserem youtube-Kanal

Manchmal braucht man einen langen Atem. Im Fall "Start der Sanierung" brauchte es das Lungenvolumen eines Blauwals. ABER: Wir konnten nun endlich die Ausschreibung für die Sanierung des maroden Dachs veröffentlichen. Ein Fünkchen Hoffnung besteht also, dass das GLOBE mit diesem Dach keinen weiteren Winter überstehen muss.

Auch im Inneren des GLOBES werden wir nun weiter machen können und in Eigenregie z.B. die restliche Bestuhlung ausbauen um dann den Estrich auszustemmen. Unsere Anpacker scharren schon mit den Füßen!

Voerst findet das Baucafé im GLOBE nicht mehr statt. Ihr alle wisst, wie wichtig es jetzt ist, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Zumindest im April werden wir euch daher nicht im GLOBE begrüßen können.

GLOBE EXTRA bringt euch dafür das GLOBE und viele Künstler*innen virtuell nach Hause.

Bleibt gesund und macht das Beste aus dieser für alle ungewöhnlichen Situation.

Unser Spendenkonto bleibt geöffnet ;-)

"...Kultur bereichtert, belebt, bewegt.... weil ehrenamtliches Engagement für unsere Gesellschaft eine hohe Bedeutung hat. ... Im Zusammenspiel = GLOBE!"

So die Zusammenfassung von Brigitte Möllers, Erziehungswissenschaftlerin aus Oldenburg.

Was ist Ihr Grund?

Verborgene Schätze - die finden sich im Inneren des GLOBEs mit seinem 1950er Jahre Charme, Gipsdecke und Wandbespannung. Von außen ist es ja eher unscheinbar, aber einmal im Saal, entfaltet sich sein Zauber. "Hidden Values" lautet daher passend ein schöner Artikel über das GLOBE und über die Geschichte des "Kinos" als solches. Zusammengestellt hat den Text die Wenger-Stiftung, die die Sanierung des GLOBEs finanziell unterstützt. Lest doch mal rein! Unten dem Link folgen und dann runter scrollen.