Unterstützer gesucht

Für die denkmalgerechte Sanierung konnte die Kulturgenossenschaft bereits etliche Fördergelder von verschiedenen Mittelgebern erfolgreich einwerben und es sind weitere in Aussicht gestellt.

Die Herausforderung dabei:

Die komplette Summe aus öffentlichen Zuwendungen von Bund und EU müssen wir gegenfinanzieren können. Das heißt: Das Geld wird nur fließen, wenn die Kulturgenossenschaft es schafft, Gelder in der selben Höhe aufzubringen. Für jeden Euro aus öffentlicher Hand müssen wir einen weiteren Euro aus anderer Quelle nachweisen!

Bitte helfen Sie uns, unser Eigenkapital weiter zu erhöhen, um die jetzt noch offene Finanzierungslücke zu schließen. Gemeinsam haben wir schon so viel erreicht!

Was Sie konkret tun können:

- Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. oder zeichnen Sie weitere Anteile

- Spenden Sie - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

- Verschenken Sie ein Stück Theater - einen Anteil oder eine Spende - mit unserer Geschenkkarte

- Ebenfalls ein schönes Geschenk - für Freunde oder sich selbst - sind unsere Kalender

Dank einiger Sponsoren fließen alle Gelder, die wir für unsere Kalender einnehmen, direkt in die Sanierung des GLOBE. Alle unserer schönen Dinge erhalten Sie bei unseren Sonntagsöffnungen sowie derzeit in der Donnerschwee-Apotheke (bei Rewe - nur Geschenkkarten), bei Kaffee und Kleid (Kurwickstr. 6), in der Buchhandlung Thye (Schloßplatz - nur Geschenkkarten) sowie bei Piano Rosenkranz (Mottenstr. 8).

Aktuelles vom und über das Globe

Baucafé am Samstag und zeitgenössischer Tanz im GLOBE - gleich zwei Neuheiten im sonst meist eher tristen November! Wir freuen uns außerordentlich, dass wir das Bremer steptext dance project bei uns zu Gast haben werden. Bei Kaffee, Kuchen, Uhrzeit hat sich nichts geändert - von 15 bis 17 Uhr öffnen wir für euch das GLOBE. Termin ist der 16. November!

Kunst aus der Sprühdose: bei unserem Baucafé im Oktober konnte live zugeschaut werden, wie Renke und seine Jungs unseren Baucontainer mit einem super GLOBE-Bild verschönert haben. Vielen Dank dafür an dieser Stelle! Wir haben ein paar Impressionen für euch zusammengestellt. Am besten aber, ich schaut selber vorbei und guckt es euch an - vielleicht beim nächsten Baucafé im November?

Erneut berichtete die britische Tageszeitung "Express and Star" über das GLOBE und rief Zeitzeugen auf, sich bei GLOBE-Forscher Dr. John Goodyear zu melden.

Download Artikel (pdf)

 

Heute ist der 81-jährige Christopher Lowe Vorsitzende eines Regiment Officers‘ Dinner Club in Staffordshire. Vor 61 Jahren war er sowohl Offizier als auch Redakteur der englischsprachigen Zeitschrift The Quadrant für Soldaten der Vierten Division der British Army of the Rhine (BAOR) in Herford. Unser Globe-Forscher Dr. John Goodyear sprach mit Chris über seine publizistischen Tätigkeiten für die Armee. Dazu gehörte auch das Verfassen und Veröffentlichen von Rezensionen bevorstehender Filme, die 1957-58 in den verschiedenen Globes in der britischen Zone gezeigt wurden. Seine Rezensionen gaben auch den Soldaten in Oldenburg einen kleinen Vorgeschmack auf die FIlme im GLOBE. Viele der damaligen Kritiken sind heute noch im Original erhalten.

...ich einfach das Kino liebe, das echte, stilvolle Kino!"

Auf stilvolle Kinovorstellungen im GLOBE freut sich Stefan Brandt, Lehrer in Oldenburg.

Was ist Ihr Grund?