Das GLOBE

Das GLOBE ist ein ehemaliges Truppenkino der britischen Armee, errichtet 1954. Es befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne in Oldenburg. Seit 2017 ist die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. dabei, dieses Juwel, welches sich weitestgehend noch im Originalzustand befindet, durch Kauf und Sanierung vor dem Verfall zu bewahren und in eine neue Kulturstätte zu verwandeln. Alle engagieren sich rein ehrenamtlich.

Unterstützer gesucht

Dank den zahlreichen Spenden, Genoss*innen und Fördermittelgebern konnten wir die veranschlagten Gelder für die Sanierung aufbringen. Nach kleineren Vorabeiten fiel im Herbst 2020 der Startschuss mit der Erneuerung des Daches.

Für die Ausstattung fehlen entsprechende öffentliche Fördermöglichkeiten. Wenn wir jetzt alle noch einmal nach unseren Möglichkeiten zusammen legen und für die technische Ausstattung spenden, können jetzt schon erste Anschaffungen getätigt werden.

Was Sie konkret tun können:

- Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. oder zeichnen Sie weitere Anteile

- Spenden Sie - Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

- Werden Sie Stuhlpate

- Verschenken Sie ein Stück Theater - einen Anteil oder eine Spende - mit unserer Geschenkkarte

- Unser Kalender ist ebenfalls ein schönes Geschenk für Freunde oder sich selbst

Bei Interesse an unseren Geschenkkarten oder dem immerwährenden Kalender füllen Sie gern unser Kontaktformular aus.

Und natürlich freuen wir uns über alle, die mitmachen wollen und sich aktiv in der Kulturgenossenschaft einbringen möchten!

Aktuelles vom und über das Globe

Corona verlangsamt auch die Sanierung innerhalb des GLOBEs. Was in Eigenregie geschafft werden sollte, geht aufgrund der Kontaktbeschränkungen leider kaum voran.

Unser Sorgenkind, das LOCH in der Außenwand, wird nun aber endlich angegangen. Wir erinnern uns: beim Abbriss der alten Turnhalle neben dem GLOBE wurde die Baggerschaufel in die Außenwand des GLOBEs gedrückt. Ein klarer Versicherungsfall. Nun wurde nach ausgiebiger Inspektion das Vorgehen für die Schließung des LOCHs festgelegt. Wir freuen uns, wenn nach dem Dach nun endlich auch die Wand dicht ist!

Mit dem Beginn der Sanierung sind wir der Öffnung des GLOBE ein großes Stück näher gekommen. Bereits jetzt lohnt sich ein Gedanke über deinen zukünftigen Lieblingsplatz, denn ab sofort bieten wir euch die Möglichkeit, eine Stuhlpatenschaft zu übernehmen.

Du bist vom GLOBE begeistert und möchtest das Projekt gern großzügig unterstützen? Unsere Stuhlpatenschaft bietet dir ein sichtbares Zeichen deiner Verbundenheit: Eine Plakette mit deinem Namen an deinem Wunschplatz.

Für Genoss*innen der Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. gibt es das neue KOSTBAR (Gutscheinbuch für eine neue Konsumkultur) zum Vorzugspreis! Das Kostbar enthält 224 Gutscheine, die helfen werden, dein Leben nachhaltiger zu gestalten.

Bis zum 28. Feburar 2021 bekommt ihr das KOSTBAR zum Vorzugspreis von 10 Euro statt 14,50 Euro.

Einfach per E-Mail bestellen unter: info [at] kostbar-oldenburg.de

Bitte als Betreff "GLOBE“ angeben und die Postadresse nicht vergessen. Die Rechnung wird mit dem Buch versendet.

Wer weiter denkt, kauft näher ein!

In Rekordzeit haben die Handwerker das Dach des GLOBEs erneuert! Auch bei Gewitter und enormen Regenmengen können wir uns nun endlich beruhigt zurücklehnen: Unser wunderbarer Saal mit der kostbaren Gipsdecke bleibt jetzt wirklich trocken! Dem weiteren Verfall ist nach vier intensiven Jahren Arbeit endlich Einhalt geboten! Das alles ist nur möglich geworden dank eurer Spenden und Genossenschaftsanteile sowie den Fördergeldern vieler verschiedener Institutionen. Danke!

Mit über 130 Milliarden Euro Umsatz und 1 Millionen Beschäftigte ist die Veranstaltungsbranche der sechstgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland. Eine große Zahl von Berufssparten versammeln sich hier: Eventagenturen, Veranstaltungstechnik, Messebau, Gastronomie, Security, Schausteller, Personal, Bühnenbau um nur einige zu nennen. Hinzu kommen die vielen Künstler*innen, die als Solo-Selbständige unterwegs sind. unter #Alarmstuferot haben sie sich zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um auf ihre existenzbedrohende Situation aufmerksam zu machen. Die Schauspielerin Margrit Rühaak-Sartorius hat das GLOBE für eine spontane Unterstützungsaktion genutzt. Schaut euch das Video an, was von der Perfomance entstanden ist!