Das GLOBE ist gekauft!

Vorstand (Mitte) und Aufsichtsrat

Am 25. Juni 2018 um 13.17 Uhr hat für das GLOBE eine neue Zeitrechnung begonnen!

Es gehört nun uns: Der Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. und damit den rund 600 Mitgliedern der Genossenschaft!

VIele Fragen waren noch zu klären, bevor der Kauf endlich über die Bühne gehen konnte. Wohin kommen die Parkplätze für das GLOBE? Lassen sich Denkmalschutz und notwendige Änderungen in Einklang bringen? Gibt es vielleicht Schadstoffe, von denen wir wissen sollten? Wir waren und sind uns unserer Verantwortung gegenüber allen, die uns ihr Geld anvertrauen, sehr bewusst. So war es uns sehr wichtig, auch die letzte Unsicherheit auszuräumen, bevor der Vorstand der Kulturgenossenschaft den Kaufvertrag unterzeichnet.

Doch nun ist es geschafft und der Weg frei für die nächsten Schritte. Die ersten Fördermittel für die Sanierung wurden bereits bewilligt. Zunächst muss dringend das Dach erneuert werden, womit wir im Herbst 2018 beginnen werden. Für die umfangreichen Sanierungsarbeiten können wir zwar auf weitere Fördermittel hoffen, es braucht aber weiterhin Spendengelder und Menschen, die Genossenschaftsanteile zeichnen! Für eine solide Grundlage wünschen wir uns noch viele weitere Genossenschaftsmitglieder und benötigen ergänzendes Eigenkapital für die Sanierung

Daher gilt auch weiterhin: Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. und gehen Sie mit uns den begonnen Weg weiter.

Aktuelles vom und über das Globe

Foto: paraplü

Obwohl fast schon 260 000 Euro auf dem Treuhandkonto sind, verzögert sich der Kauf des früheren Filmtheaters Globe auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne noch.

Aus dem ehemaligen Militär-Filmtheater soll ein Kulturzentrum werden. Ein Etappenziel wurde schon erreicht.

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Die Bürgerinitiative hat genügend Geld zusammenbekommen, um das einstiges Truppenkino in Donnerschwee vor dem Verfall zu bewahren. Das Ziel wurde sogar übertroffen.

Es ist geschafft, der Kaufpreis ist erreicht: Eine Bürgerinitiative hat genügend Geld gesammelt, um das frühere Globe-Truppenkino in Oldenburg-Donnerschwee vor dem Verfall zu bewahren. Bis Ende September mussten 225.000 Euro zusammenkommen. Und das hat geklappt.

Es fehlen noch 40 000 Euro, Zeit bleibt noch bis zum 30. September, dann würde das alte Globe-Kino in der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne in den Besitz der „Kulturgenossenschaft Globe“ übergehen. Das Interesse der Oldenburger am Kino ist jedenfalls ungebrochen, hat die Initiative am Tag des offenen Denkmals am vergangenen Sonntag festgestellt.

(Siehe dazu auch die Fotostrecke der NWZ zum Tag des offenen Denkmals mit vielen Bildern vom Globe)