Das GLOBE - kurz und knapp

Im Frühjahr 2017 hat sich in Oldenburg die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. gegründet. ZIel ist es, das ehemalige Militärkino "GLOBE" im Stadteil Donnerschwee in eine Kulturstätte zu verwandeln.

Binnen weniger Monate konnte die erforderliche Kaufsumme über Genossenschaftsanteile zusammengetragen werden.

Am 25. Juni 2018 wurde der Kaufvertrag durch den Vorstand der Kulturgenossenschaft unterzeichnet.

Für die denkmalgerechte Sanierung wurden Fördergelder von verschiedenen Mittelgebern erfolgreich eingeworben. Oft ist hierbei jedoch eine Art "Selbstbeteiligung" erforderlich. Das heißt, wir kriegen nur Geld, wenn wir einen Teil der Kosten selber tragen bzw. Eigenkapital nachweisen können! Daher sind wir weiterhin dringend auf Anteilszeichnung und Spenden angewiesen.

Unterstützen Sie dieses wunderbare Projekt:
Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G.

Aktuelles vom und über das Globe

Happy End für das „Globe“ in Oldenburg! Die Rettung des früheren Truppen-Kinos von 1954 auf dem alten Kasernengelände in Donnerschwee ist endlich so gut wie sicher.

Die Oldenburger Initiative zu Rettung des einstigen Truppenkinos „Globe“ kommt voran. Der Theater- und Kinosaal samt Orchestergraben aus dem Jahr 1954 diente früher Soldaten zur Unterhaltung, vom kommenden Jahr an soll er seine Türen für Kulturevents verschiedenster Art wieder öffnen.

Foto: Gerd Schütt

Das Globe-Theater und seine Historie: Das ist das Thema eines Vortrags, zu dem die Gemeinnützige Kulturgenossenschaft Globe für Dienstag, 13. Februar, in den Vortragsraum des Niedersächsischen Landesarchiv, Damm 43, einlädt.

Gute Nachricht für das Globe-Kino in der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne: Der Bauausschuss hat einstimmig den Weg fei gemacht für den Kauf der Immobilie durch eine Genossenschaft.

Foto: paraplü

Obwohl fast schon 260 000 Euro auf dem Treuhandkonto sind, verzögert sich der Kauf des früheren Filmtheaters Globe auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne noch.