Das GLOBE ist gekauft!

Vorstand (Mitte) und Aufsichtsrat

Am 25. Juni 2018 um 13.17 Uhr hat für das GLOBE eine neue Zeitrechnung begonnen!

Es gehört nun uns: Der Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. und damit den rund 600 Mitgliedern der Genossenschaft!

VIele Fragen waren noch zu klären, bevor der Kauf endlich über die Bühne gehen konnte. Wohin kommen die Parkplätze für das GLOBE? Lassen sich Denkmalschutz und notwendige Änderungen in Einklang bringen? Gibt es vielleicht Schadstoffe, von denen wir wissen sollten? Wir waren und sind uns unserer Verantwortung gegenüber allen, die uns ihr Geld anvertrauen, sehr bewusst. So war es uns sehr wichtig, auch die letzte Unsicherheit auszuräumen, bevor der Vorstand der Kulturgenossenschaft den Kaufvertrag unterzeichnet.

Doch nun ist es geschafft und der Weg frei für die nächsten Schritte. Die ersten Fördermittel für die Sanierung wurden bereits bewilligt. Zunächst muss dringend das Dach erneuert werden, womit wir im Herbst 2018 beginnen werden. Für die umfangreichen Sanierungsarbeiten können wir zwar auf weitere Fördermittel hoffen, es braucht aber weiterhin Spendengelder und Menschen, die Genossenschaftsanteile zeichnen! Für eine solide Grundlage wünschen wir uns noch viele weitere Genossenschaftsmitglieder und benötigen ergänzendes Eigenkapital für die Sanierung

Daher gilt auch weiterhin: Werden Sie Mitglied in der gemeinnützigen Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. und gehen Sie mit uns den begonnen Weg weiter.

Aktuelles vom und über das Globe

Bald wird die magische Hürde genommen sein. Da ist sich Michael Olsen sicher, der zusammen mit Dr. Nicola Haßold-Piezunka den Vorstand der Kulturgenossenschaft Globe bildet. Der Kontostand auf dem Treuhandkonto habe sich nämlich auf knapp 190 000 Euro erhöht.